Sie sind hier: 

>> NEWS  >> Saab Nachrichten 

  |  

Anfahrt

  |  

Impressum

  |  

Von A-Z

  |  

Sitemap

  |

Saab Nachrichten

Saab Storyboard von Feb. 2009 in die Gegenwart

01. November 2011

Die Zusammenfassung der Events, welche Saab in den letzten knapp 3 Jahren durchlaufen hat, soll Aufschluss über die Entwicklung geben und Sicherheit im Kontakt mit den Anspruchsgruppen verleihen.

Zeitschiene

20.02.2009 1. Reorganisation beantragt durch General Motors
20.08.2009 Austritt aus der Reorganisation/Verhandlungen mit Kaufinteressenten
24.11.2009 Koenigsegg Deal platzt
18.12.2009 General Motors kündigt die Liquidation von Saab an
12.01.2010 General Motors reicht Liquidationsantrag ein
23.02.2010 Verkauf von Saab an Spyker Cars N.V. wird abgeschlossen
02.2010 EIB Darlehen von EUR 400 Mio. mit schwedischer Staatsgarantie zugesagt
06.04.2011 Produktionsstopp aufgrund fehlender finanzieller Mittel
27.05.2011 Wiederaufnahme der Produktion
09.06.2011 Zweiter Produktionsstopp
05.09.2011 Antrag zur freiwilligen Reorganisation
21.09.2011 Gewährung der freiwilligen Reorganisation
28.10.2011 MOU (Absichtserklärung) betreffend Übernahme durch Youngman und Pang Da
31.10.2011 Gläubigermeeting und Genehmigung zu Gunsten der Fortführung der Reorganisation

Entwicklungen seit der 1. Reorganisation im Jahr 2009

06.2010 Globale Lancierung der neuen Saab 9-5 Limousine
US-Lancierung des neuen Saab 9-4X

Diese Lancierung ging einher mit sehr positiven weltweiten Pressestatements

Wiedergeburt (Car & Driver, USA)
Bester Saab aller Zeiten, grossartig (Aftonbladet, Schweden)
Heisser Saab hat den X-Faktor (Auto Express, GB)
Eine Verbindung aus Tradition und Innovation (L’Illustré, Schweiz)
Auf Augenhöhe mit Audi Q5 und BMW X3

2010 Reduktion der Gewinnschwelle von 150‘000 auf 120'000 Einheiten. Eine weitere Reduktion auf 100'000 Einheiten ist bis 2013 geplant.

Ursprünglich erarbeiteter Business Plan konnte zeitlich nicht eingehalten werden. Grund dafür waren die komplexen und sehr zeitintensiven Verhandlungen mit General Motors und äusserst komplizierte und kostenintensive Ablösung.

2011 Unter der zeitlichen Verschiebung innerhalb des Business Planes litt die Liquidität. Dabei kam es zu Lieferengpässen im Werk Trollhättan. Dies zwang Saab zum ersten Produktionsstopp im Frühjahr 2011.

Die sehr positiven Pressestimmen zu Gunsten der neuen Produkte wurden durch die negativen Meldungen die Unternehmung betreffend eliminiert und lösten Unsicherheit und Vertrauensverluste aus, was sich im Geschäftsgang widerspiegelt.

10.2011 MOU mit Pang Da und Youngman dient als Basis zum erfolgreichen Neustart von Saab. Reorganisation wird weiter geführt. Solide Struktur durch die beiden neuen Eigentümer. Youngman übernimmt 60%, Pang Da 40% der Aktien.
Saab wird Teil einer neu zu definierenden Gesamtunternehmung.

Zukunft

2012
Neustart der Marke Saab mit dem aktuellen Portfolio (9-5 Limousine / 9-3 Palette) sowie den Neuzugängen 9-5 SportCombi und 9-4X.
Wiederaufbau von Vertrauen und Sicherheit bei sämtlichen Anspruchsgruppen.
Positionierungsanpassungen der Marke basierend auf der neuen Ausrichtung und den neuen Produkten.

2013/2014 Neuer Saab 9-3

2014 - Fahrzeug im Premium-Compact Segment. Neuer SUV mit kompletter Antriebspalette. Fahrzeug im Luxussegment

Operationelles Knowhow

  • Trollhättan ist eine der effizientesten Fabriken im Segment mit 29 Produktionsstunden pro Fahrzeug
  • Dies garantiert einen schnellen und volumenmässig überzeugenden Neustart
  • An Effizienz und Effektivität wurde in den letzten Monaten hart gearbeitet und die Abläufe werden noch weiter gestrafft
  • Jeder Produktionsmitarbeiter erhielt 140 Trainingsstunden während den Produktionsstopps
  • Die Lieferkette wird weiter optimiert. Die Reduktion der finanziellen Ressourcen wird geprüft.
  • Die Lieferzeiten ins Werk werden verkürzt
  • Möglichkeiten der internen Zusammenarbeit mit den neuen chinesischen Eigentümern wird geprüft

Innovatives Engineering

  • Eigene, flexible Plattform (Phoenix) für sämtliche zukünftigen Saab Modelle
  • Elektro XWD Antrieb, Hybridtechnologie, E-Antrieb mit Range Extender
  • Modernste Sicherheitssysteme
  • Hohe Qualitätsansprüche
  • Fahrzeug- und Antriebsentwicklung wird in Kürze zusammengelegt
  • Zusammenarbeit mit den besten strategischen Partnern

Zahlen aus dem vorläufigen Business Plan

  • Forecast 2012: 35‘000 – 55‘000 Einheiten
  • Forecast 2013: 78‘000 – 86‘000 Einheiten
  • Finanzierung 2011: EUR 50 Mio. sofortige Überbrückungsfinanzierung
  • Finanzierung 2012/13: EUR 610 Mio. Investitionen & Zugang zu EUR 63 Mio. via EIB Darlehen
  • Positiver Cash-Flow im 2014
(c) 2010 Steffen Garage AG - created by caduff